Alltag angenehmer gestalten: Zwischen Stress und Entspannung

Viele Angestellte beklagen sich über harte Wochentage, der Druck auf der Arbeit macht ihnen zu schaffen – auch Unternehmer oder Selbstständige leiden unter einem ähnlichen Stresslevel. Egal, was Sie arbeiten oder ob Sie als Mutter bei den Kindern zu Hause sind – die Balance zwischen Job und Freizeit ist essenziell. Zudem darf der Alltag so gestaltet werden, dass er für alle Beteiligten möglichst angenehm ist; dieser Punkt ist insbesondere bei Familien mit Kindern sehr bedeutsam. Dieser Artikel zeigt dem Leser die besten Tipps, wie man Stress lindert, das Niveau der Entspannung hochtreibt und gewisse Probleme von vornherein verhindert.

Das eigene Körpergefühl stärken

Eines der wohl wichtigsten Dinge in diesem Zusammenhang ist es, dass jeder Mensch das eigene Körpergefühl dahingehend stärken darf, dass er wahrnimmt, wann genug ist. So kann Überanstrengung sowie Überforderung vermieden werden. Nicht immer ist es leicht, die Bedürfnisse des eigenen Körpers wahrzunehmen. Zahlreiche Menschen haben sich komplett von ihrem Körper entfernt. Das liegt hauptsächlich daran, dass sich Personen an eine schlechte Ernährung, zu viel Sitzen und zu wenig Zeit in der Natur gewöhnt haben. Demnach sind viele nicht mehr mit der eigenen inneren Uhr bzw. der inneren Weisheit verbunden. In diesem Zusammenhang ist es ratsam, diese Verbindung wieder zu stärken.

Wie funktioniert das?

  • Wer das Zusammenspiel zwischen Geist, Körper und Seele auf ein neues Niveau bringen möchte, darf sich mit verschiedenen Techniken auseinandersetzen. Eine gute Methode hierfür ist sicherlich Yoga, das immer häufiger praktiziert wird. Das ist kein Wunder, die buddhistische Lehre sorgt dafür, dass Menschen ihren Körper stärken, die Verbindung zwischen Geist und Seele wieder wahrnehmen können und sich automatisch besser fühlen. Die Gelenke werden durch die verschiedenen Übungen deutlich flexibler.
  • Achtsamkeit ist der nächste bedeutende Punkt, um das eigene Körpergefühl leichter wahrzunehmen. Haben Sie sich damit noch nie beschäftigt, kann es helfen, jeden Moment auf eine sehr bewusste Art und Weise zu fühlen. Wenn Sie beispielsweise essen, dann konzentrieren Sie sich voll und ganz auf den Geruch, die Konsistenz, den Geschmack sowie das Aussehen des Essens. Achtsamkeit kann in jedem Moment praktiziert werden – wer dies umsetzen kann, wird merken, dass auch das eigene Körpergefühl wieder besser wahrgenommen werden kann.
  • Sport wirkt allgemein gut, um sich und seinen Körper wieder gut zu spüren. Hierbei kann zwischen verschiedenen Sportarten ausgesucht werden.

Reibungslosen Tagesablauf etablieren

Der nächste bedeutende Punkt ist, dass Menschen den Fokus auf einen angenehm gestalteten Alltag richten dürfen. Das heißt, dass dieser nicht vollbepackt mit tausend Dingen sein soll, sondern bewusst auf die wichtigsten To-Dos beschränkt ist. Das mag für den ein oder anderen zu wenig Produktivität bedeuten, in Wahrheit ist es jedoch eine viel bessere Möglichkeit, sich selbst etwas Gutes zu tun. Wer ellenlange To-Do-Listen hat, ist überfordert und fühlt sich unter Druck. Stattdessen ist es gut, sich nur die Dinge vorzunehmen, die wirklich realistisch umzusetzen sind.

In diesem Zusammenhang kann auch das Anstellen einer Putzfee in den eigenen vier Wänden oder Hilfe für die Kinder eine gute Lösung sein. Ansonsten ist es hilfreich, die Bedürfnisse aller Familienmitglieder wahrzunehmen und einen Kompromiss zu finden, um es für alle schön zu machen. Klare Strukturen sind während der sonst schon stressigen Wochentage sehr bedeutsam – so können sich auch die Kinder danach richten.

Wer noch weniger Arbeit im Haushalt haben möchte, kann sich nach den tollsten modernsten technischen Systemen umsehen. Das Smart-Home mit all seinen Möglichkeiten bietet hier eine wertvolle Unterstützung. Wenn Sie beispielsweise das Alexa-System mit all den smarten Gadgets installieren, dann können Sie per Sprachbefehl zig verschiedene Erledigungen machen. Auch der Kauf eines Saug– oder Mähroboters kann große Unterschiede in den Alltag bringen.

Auszeiten gönnen

Um mehr Ruhe in das eigene System zu integrieren, ist es gut, sich immer mal wieder Momente zu gönnen, in denen der Körper sowie Geist zur Ruhe finden. Egal, ob Sie sich dafür entscheiden, eine Meditation zu machen, sich im Gras hinzulegen und den Wolken zuzuschauen oder ein Buch zu lesen – jede Art von Tätigkeit, die Entspannung in das eigene System bringt, ist gut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *