Was muss bei der Einrichtung vom Homeoffice beachtet werden?

Immer mehr Menschen sind dazu aufgefordert, von zu Hause aus zu arbeiten. Wer davon betroffen ist, muss sich erst mal um die Einrichtung vom Raum kümmern. Im Endeffekt braucht es nicht mehr als ein Schreibtisch sowie ein Stuhl. Wer sich jedoch noch wohlerfühlen möchte bzw. sogar ganz selbstständig arbeitet und demnach auch zahlreiche Unterlagen ablegen muss, darf sich um eine geeignete Büro-Einrichtung kümmern. Dieser Artikel hilft dabei, sich auch in den eigenen vier Wänden eine schöne Arbeitsumgebung einzurichten, in der sich jeder gut konzentrieren und gute Arbeit leisten kann.

Eigener Raum ist ideal, um wirklich konzentriert arbeiten zu können

Mitarbeiter von größeren oder kleineren Betrieben waren im letzten Jahr plötzlich mit der Aussage konfrontiert, dass sie ab jetzt von zu Hause aus arbeiten müssen. Doch auch jetzt kommt es noch zu Situationen, in denen Angestellte ihren Arbeitsplatz in die eigene Wohnung legen müssen. Wer vor dieser Frage steht, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen, um diesen Raum gut zu planen. Im besten Fall haben Wohnungen ein separates Zimmer zur Verfügung, in dem gut gearbeitet werden kann. Hier kann die Tür abgeschlossen werden und für den Mitarbeiter fühlt es sich fast so an, als wäre er im Büro. Falls jedoch kein eigener Raum zur Verfügung steht, muss das Zimmer in der Wohnung oder im Haus gefunden werden, wo noch Platz für einen Schreibtisch sowie einen Bürostuhl ist.

Wer Arbeiten durchführen muss, die sehr viel Konzentration einfordern, sollte dafür sorgen, dass es in diesem Raum ruhig ist. Ein Kinderzimmer eignet sich beispielsweise deutlich schlechter als das eigene Schlafzimmer.

Möbel besorgen: Schreibtisch, Schrank und Stuhl

Je nachdem, wie modern das eigene Arbeitszimmer eingerichtet werden sollte, ist es gut, sich um die passenden Möbel zu kümmern. Nicht immer braucht es einen Schrank – bei der Auswahl vom Schreibtisch bzw. dem Stuhl ist es aber wichtig, dass diese eine gute Qualität aufweisen. Der Stuhl sollte im besten Fall höhenverstellbar sein. Moderne Stühle können auch die Rückenlehne sowie die Armlehnen verstellen. Das ist besonders dann praktisch, wenn der Stuhl zu Hause von mehreren Menschen benutzt wird. Häufig will man jedoch auch selbst die Position ändern und dann kann eine andere Einstellung deutlich praktischer sein. Beim Kauf des Tisches ist es ratsam, dass er groß genug ist, gleichzeitig aber gut in den Raum passt. Den PC oder Laptop sowie Drucker bekommen viele Personen von der Firma gestellt, so muss dieser meist nicht extra besorgt werden.

Ein Schrank ist nur dann notwendig, wenn auch mit Unterlagen in Papierform gearbeitet wird bzw. sonstige Utensilien abgelegt werden möchten. Wer in seinem Haus Smarthome installiert hat, der kann die elektrischen Geräte im Büro auch damit koppeln. Der Drucker kann damit verbunden werden – so ist das Ausdrucken mit einem Klick oder sogar einem Sprachbefehl möglich. Auch das automatische Ausschalten der Heizung, des Lichtes oder Ähnliches kann praktisch sein, wenn man ansonsten konzentriert arbeiten will. Fühlt man sich zu bestimmten Zeiten unwohl in den eigenen vier Wänden, ist eine Videoüberwachung für das Haus die beste Lösung. Diese kann innerhalb des Smarthome-Systems integriert werden.

Pflanzen, Farben und Bilder – für ein gemütliches Ambiente

Auch wenn das Arbeitszimmer häufig so pragmatisch wie möglich eingerichtet wird, möchten viele Angestellte nicht auf den Luxus einer Wohlfühlatmosphäre verzichten. Neben den tollen Highlights des Smarthome-Systems können auch schöne Bilder, ansprechende Farben sowie grüne Pflanzen für ein tolles Raumklima sorgen.

Bei der Auswahl der Pflanzen kann darauf geachtet werden, dass diese viel Sauerstoff produzieren können. Demnach sorgen sie nicht nur für ein schönes Raumklima, sondern zudem für eine gute Luft, die beim konzentrierten Arbeiten sehr hilfreich ist. In vielen Häusern sind die Wände nach wie vor weiß – Experten betonen aber, dass sich Farben automatisch auf das Gemüt auswirken. Deshalb kann es gut sein, diese Effekte auch im Arbeitsbüro zu nutzen. Orange, Gelb oder Rot helfen dabei, sich zu konzentrieren und energiegeladen zu sein.

Bilder vom letzten Urlaub oder ein Visionboard, das viele Bilder von Momenten enthält, die man sich in Zukunft wünscht, können für einen echten Hingucker sorgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *